Kompanien Übersicht

Schützenkompanie Meran

Kompanie MeranMit der Wiedergründung der Schützenkompanie Meran am 8. Dezember 1959 im Gasthof “Goldene Rose” begann nach langer Verbotszeit ein neues Zeitalter für die Schützenkompanie Meran. Als Fahne wurde die Standschützenfahne des Bataillons II. Meran verwendet. 1968 wurde Karl Kind zum Hauptmann gewählt. Am 28. Juni 1969 erfolgte die Verschwisterung mit der Nord-Tiroler Schützenkompanie Wilten. Einen Tag später wurde die vom Land Tirol gespendete Fahne geweiht; Fahnenpatin wurde Hilde Egger.

Aufgrund schwerer Meinungsverschiedenheiten spaltete sich 1977 die Meraner Schützenkompanie. Hauptmann Karl Kind gründete die Schützenkompanie “Andreas Hofer” Meran und Franz Wahlmüller übernahm als kommissarischer Hauptmann die Kompanie Meran-Stadt.

Am 12. Juni 1983 wurde in der Meraner Pfarrkirche die neue Fahne geweiht. Am 12. April 1986 störten 60 Offiziere aus 16 Kompanien den Parteitag der SVP im Kurhaus von Meran, um gegen die uneffektive Arbeit der SVP bei der Interessensvertretung der Südtiroler Bevölkerung im italienischen Staat zu protestieren (“Aktion Götterdämmerung”). 1986 übernahm Adolf Gaidaldi die Funktion des Hauptmanns, und 1990 wurde Helmut Gaidaldi zum Hauptmann gewählt.

Im Jahre 2000 wurde Roman Grossteiner zum Hauptmann gewählt. Im Dezember 2000 rückten die Offiziere erstmals mit historischen Säbeln aus; es wurden 20 Paradegewehre angeschafft. Im Jahre 2002 konnte das neue Schützenheim am Tirolersteig 4 in Meran bezogen werden.

Im Jahre 2005 wurde Renato des Dorides zum Hauptmann gewählt. In das Jahr 2006 fallen der Abschluss der Restaurierung der Meraner Standschützenfahne von 1915 und die Wiederweihe in der Pfarrkirche im Dezember; Fahnenpatin wurde Kornelia des Dorides. Im September 2007 wurde die “90-Jahr-Gedenkfeier der Erstürmung des Panzerwerkes Forte Leone auf Cima Campo durch Meraner Standschützen” feierlich begangen.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Förderung der Schützenjugend der Kompanie, auf die Regelung des Exerzierwesens sowie auf den Ausbau der Beziehungen zu Kameraden in Innsbruck und Salzburg gelegt. Eine wichtige Aufgabe sind die Aufrechterhaltung Tiroler Traditionen in der Stadt Meran, der Schutz Tiroler Kulturgutes und der Einsatz zum Schutz der Natur und der Umwelt.

Durch Beteiligung an Gemeinnützigkeiten sowie durch ihre Zusammenarbeit mit der Pfarre St. Nikolaus erwirkt die Kompanie in der Gesellschaft Vertrauen und Wertschätzung.

Nach 30 Jahren Trennung der beiden Meraner Kompanien setzte sich 2008 der Wille zur endgültigen Wiedervereinigung durch. Aus den Kompanien “Andreas Hofer” Meran und Meran-Stadt wurde wieder die Schützenkompanie Meran.


Kontakt

Hauptmann
Lukas Prezzi
Tiefackerweg 29/II, 39020 Marling
info@skmeran.com
www.skmeran.com

Oberleutnant
Christian Minonne
Zueggstraße 62, 39012 Meran

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>