Kompanien Übersicht

Schützenkompanie Gargazon

Kompanie GargazonAm 17. Juni 1977 wurde im Beisein des Bürgermeisters Dr. Rudolf Bertoldi und des damaligen Bezirksmajors Jörg Pircher die Schützenkompanie Gargazon wiedergegründet. Bei der Gründungsversammlung waren 19 aktive Mitglieder anwesend. Dabei wurden folgende Ränge gewählt: Hptm. Hans Staffler, Olt. Friedrich Ploner, Lt. Alois Gasser, FLt. Alois Inderst, Fhr. Rudolf Schnitzer und Oj. Peter Inderst.

Die erste große Aufgabe war es, die teuren Trachten zu beschaffen. Es wurde ein Rundschreiben an die Bevölkerung gerichtet und ein Spendenkonto bei der Raiffeisenkasse eröffnet. Am 22. und 23. Juli 1978 konnte bereits die Gründungsfeier abgehalten werden. Inzwischen war die Kompanie auf 27 Mann und 4 Marketenderinnen angewachsen. Am 22. Juli hat die Schützenkompanie Meran-Stadt der Schützenkompanie Gargazon die aus dem Jahre 1703 stammende alte Kompaniefahne überreicht. Die alte Fahne war 1918 nach Zams in Sicherheit gebracht und ab 1963 von der Schützenkompanie Meran aufbewahrt worden. Am 23. Juli 1978 fanden dann das Gründungsfest und die Weihe der von der Künstlerin Helene Alber in Batik geschaffenen neuen Kompaniefahne statt. 1980 begann die Schützenkompanie mit der Restaurierung der alten Pfarrkirche. 1981 konnte diese dank vieler Spenden und mit Hilfe der Schützen fertiggestellt werden. 1982 wurde die alte Kompaniefahne restauriert und bei einem Festakt neu gesegnet.

Der 4. April 1983 war ein besonderer Tag. Auf Einladung der Schützenkompanie war hoher Besuch angesagt: Der Sohn des letzten Kaisers von Österreich Otto von Habsburg kam nach Gargazon. Er, seine Frau Regina und Sohn Karl wurden von der Schützenkompanie auf dem Dorfplatz mit militärischen Ehren empfangen. Es war schon lange der Wunsch des Hauptmanns Hans Staffler, das zu kleine Geläute der Pfarrkirche durch eine größere Glocke zu ergänzen. Am 15. Dezember 1983 konnte die neue Glocke dem Herzen Jesu geweiht und der Pfarre übergeben werden. 1986 hat die Kompanie das große Friedhofskreuz restaurieren lassen und vor der Johanneskirche aufgestellt.

Am 12. August 1988 verstarb nach längerer Krankheit der Bezirksmajor Jörg Pircher. Da der Hauptmann Hans Staffler sein Stellvertreter war, wurde er 1989 zum Bezirksmajor gewählt, dessen Amt er bis 2001 innehatte. In dieser Zeit von 1990 bis 2002 übernahm Peter Weger die Führung der Kompanie. In seiner Zeit als Hauptmann hat er sich für die Errichtung des Schießstandes samt Schützenstube eingesetzt. Im Herz-Jesu-Gedenkjahr 1996 wurde von der Kompanie eine weitere 1.280 kg schwere Glocke für die Pfarrkirche gestiftet. Im Jahr 2002 wurde Hans Staffler wieder zum Hauptmann gewählt. Am 20. Mai 2007 feierte die Schützenkompanie Gargazon ihr 30-jähriges Bestehen und die Weihe der neuen Kompaniefahne.


Kontakt

Hauptmann
Hans Staffler
Gemeindeplatz 14, 39010 Gargazon
hansstaffler@gmail.com

Oberleutnant
Nikolaus Weger
Weingartenweg 78, 39100 Bozen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>