Kompanien

Scheibenhut wiederentdeckt!

UNTERMAIS – Coronabedingt durfte die Vollversammlung dieses Jahr erste in 29. Mai stattfinden. Hauptmann Martin Springeth begrüßte alle Anwesenden und Ehrenhauptmann Schwabl Franz eröffnete die Versammlung mit einer Rede. Es folgte ein ausführlicher Bericht des Hauptmanns, sowie verschiedener Mitglieder der Kommandantschaft. Anschließend ergriffen die Schrifführerin Manuela Lastei, der Zeugwart Christof Bertagnolli, Schießleiter Uwe Cainelli und Kassierer Jakob Waldner das Wort.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Einführung des Scheibenhutes welcher mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen genehmigt wurde. Ausgehend von den historischen Vorlagen wurde unter Anleitung von Helmut Rizzolli, dem Obmann der Arbeitsgruppe „Unsere Tracht“, ein Musterhut entwickelt.

Wie in vielen Tiroler Trachtenlandschaften wurde auch bei uns im Burggrafenamt bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts ein niederer Scheibenhut aus Filz getragen. Im Verglich mit den benachbarten Trachtengebieten zeichneten sich diese Hüte durch eine besonders weite Krempe aus und erreichten einen Durchmesser von 50 bis 60 Zentimeter. Der untere Flügelrand ist mit einem 10 Zentimeter breiten Seidenband eingefasst und einzelne rote, grüne und auch goldenen Schnüre zierten diesen schönen Hut. Die Schützen haben manchmal die Flügel der rechten Hutseite aufgekrempt. Das hatte seinen Grund darin, weil ihnen beim Tragen des Gewehrs bzw. beim Zielen die weite freischwebende Krempe im Wege stand. Als Standesunterschied trugen ledige Männer einen grünen Hut mit grünem Seidenbänder, verheiratete hingegen einen Hut aus schwarzem Wollfilz und schwarzem Seidenbänder. Musikkapellen und Schützenformationen, welche diesen Hut tragen, haben einheitlich den grünen Hut.

Zuletzt wurde mit einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder Mair Florian und Konrad Mitterhofer gedacht.

 

Ein großer Dank, geht an alle Mitglieder, Unterstützenden Mitglieder, und an Pfarrer Cyrill Greiter die immer tatkräftig mithelfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>