Kompanien

Landesüblicher Empfang auf Schloss Tirol

Eine Ehrensalve für die Landeshauptleute von Tirol und die Geehrten.

DORF TIROL – Die Schützenkompanie Dorf Tirol hatte die ehrenvolle Aufgabe, anlässlich der Verleihung des Verdienstkreuzes des Landes Tirol, auf Schloss Tirol eine Ehrensalve abzufeuern. In Anwesenheit des Landeshauptmanns Arno Kompatscher, seinem Amtskollegen aus Nordtirol, Günther Platter, dem Bürgermeister Erich Ratschiller, den neuen Trägern des Verdienstkreuzes, Vertretern aus Politik und Gesellschaft führten die Kameraden gemeinsam mit der Musikkapelle Dorf Tirol, das Zeremoniell des Landesüblichen Empfangs durch.

Zu Beginn des Empfangs begrüßt der Protokollleiter Thomas Saurer alle Anwesenden und erklärt die Bedeutung der Ehrensalve:

Das Abschießen der Ehrensalve ist ein altes Friedenssymbol. Es bedeutet “Für dich ist niemals eine Kugel im Lauf. Ich komme zu dir und will dir als Freund begegnen!“ Das Abfeuern einer Ehrensalve (General – Decharge) ist die Höchste Ehrenbezeugung, die Schützen zu vergeben haben. Sie werden deshalb nur zu besonderen Anlässen wie Feldmessen und Prozessionen (nach dem Evangelium und dem Segen), einem Landesüblichen Empfang, Tiroler Zapfenstreich und großer Österreichischer Zapfenstreich und bei Begräbnissen (In Absprache mit den Angehörigen) abgefeuert.

Anschließend machte Hauptmann Steinacher Christian die Meldung an den Landeshauptmann. Dieser schritt, nach dem Abspielen der Landeshymne, gemeinsam mit seinem Amtskollegen Günther Platter die Front ab. Danach bot die Schützenkompanie Dorf Tirol eine Ehrensalve an. Diese nahm der Landeshauptmann Arno Kompatscher dankend an. Die Ehrenkompanie feuerte daraufhin eine perfekte Salve ab. Der Hauptmann nahm gemeinsam mit dem Kapellmeister Michael Matzoll an dem Begrüßungsschnapsel teil, das die Marketenderinnen der Musikkapelle Dorf Tirol und der Schützenkompanie Dorf Tirol zum Abschluss anboten. Das Begrüßungsschnapsel, ein Zeichen der Freundschaft und das der Gast willkommen ist . Sie kredenzten den Ehrengästen ein volles Stamperl aus dem “Panzele“. Darauf erklärte Hauptmann Christian Steinacher den Landesübliche Empfang für beendet. Unter den Klängen des Bozner Bergsteigermarsches, marschierte die Ehrenkompanie aus. Nach der Gewehrvisitierung kehrten die Kameraden, auf Einladung beim Schlosswirt ein und feierten bei Ziachorgelklängen und Tiroler Liedern die Kameradschaft.


Fotos: SK Dorf Tirol

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>