Geschichte

Landlibell

Im Frühjahr 1915 befanden sich die Tiroler Regimenter im Osten und Südosten des Reiches, als die Monarchie plötzlich mit einem neuen Feind konfrontiert war: Italien hatte mit Frankreich und Großbritannien Geheimverhandlungen geführt, den Dreibund gebrochen und griff nun Österreich-Ungarn von Süden her an. Allein an Tirols Grenzen entstand eine Front von ca. 300 Kilometern.

Aber im Land gab es nur noch 16 – 18jährige bzw. 50jährige und noch ältere Standschützen sowie „Frontuntaugliche“. Jeder, der halbwegs auf den Beinen war und seinen Beitrag leisten konnte, ließ sich auf den Schießständen eintragen, um als Standschütze gemustert zu werden.

Und so standen im Mai 1915 über 30.000 Mann bereit, um die Südgrenzen Tirols zu verteidigen.
Aber was hat das alles mit dem Landlibell von 1511 zu tun? Schau dir die Bilder an, vielleicht findest du die Antwort.

Landlibell 1511 Folie1 Beate Niederstätter
Landlibell Folie2
Landlibell Folie3
Landlibell Folie4
Landlibell Folie5
Landlibell Folie6
Landlibell Folie7
Landlibell Folie8
Landlibell Folie9
Landlibell Folie10
Landlibell Folie11
Schlacht an der Calven 1499 Folie 12
Landlibell Folie13
Landlibell Folie14
Landlibell Folie15
Landlibell Folie16
Landlibell Folie17
Landlibell Folie18
Landlibell Folie19
Landlibell Folie20

Meilensteine Tiroler Geschichte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>