Kompanien

Den Blick auch wieder nach Norden richten

Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana gedenkt Andreas Hofer bei Gedenkfeier in Niederlana und bei der Landesfeier in Meran. Schütze und Alois Gruber wird mit der bronzenen Verdienstmedaille des Südtiroler Schützenbundes geehrt.

LANA/ MERAN. Am Sonntag, den 20. Februar, fanden Land auf, Land ab zahlreiche Gedenkveranstaltungen zum Todestag Andreas Hofers statt.
Die Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana hatte dabei ein straffes Programm zu bewerkstelligen. Bereits am Freitag abends wurden das gesamte Dorf, der Kirchturm sowie die Fraktion Völlan festlich beflaggt und am Samstag stellte man mit dem Musikverein Lana gemeinsam die Ehrenformation bei der Gedenkfeier in Mantua.

Die Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana am Friedhof in Niederlana
Die Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana am Friedhof in Niederlana

Am Sonntagvormittag beteiligte sich die Kompanie fast vollzählig an der alljährlichen Gedenkfeier mit vorausgehender Messe am Friedhof in Niederlana, organisiert von der SVP Ortsgruppe Lana in Zusammenarbeit mit dem Männergesangsverein, der Freiwilligen Feuerwehr und der Bürgerkapelle Lana.
Althochmeister Dr. Bruno Blatter OT erinnerte in der Hl. Messe daran, dass das Gebot der christlichen Nächstenliebe eine ungemeine Herausforderung an uns ist. Durch die Liebe, die Gott uns geschenkt hat, wollen wir versuchen auch unsere ärgsten Feinde zu lieben und für Sie zu beten.
Anschließend fand die Gedenkfeier am Kriegerdenkmal am Friedhof statt. SVP Ortsobmann Ernst Winkler begrüßte die Anwesenden. Zusammen mit Prälat Bruno Platter OT beteten die Anwesenden im Totengedenken für Alle Menschen, die durch Gewalt und Krieg ums Leben gekommen sind. Die Schützenkompanie feuerte eine Ehrensalve ab und zu den Klängen des „Guten Kameraden“ der Bläsergruppe der Bürgerkapelle Lana folgte die Kranzniederlegung durch die Vertreter der SVP, Schützen und der Feuerwehr.
Die Gedenkrede wurde von Bürgermeister Dr. Harald Stauder gehalten.
Dieser betonte in seiner Ansprache, dass wir uns als Gesellschaft ein fehlendes Geschichtsbewusstsein für die Zukunft nicht leisten können. Wir, die in einer Demokratie leben, die Ihre Schwächen haben kann, aber die Allen eine bestmögliche Ausübung der Bürgerrechte garantiert. Er nannte konkrete Beispiele von Verfehlungen bei Mitteilungen in den sozialen Netzwerken, wo der Holocaust an den Juden, der Freiheitskampf von Andreas Hofer 1809 oder den Freiheitskämpfern der 1960 Jahre, mit den momentanen Restriktionen der Corona Pandemie verglichen werden. Bei Allen Einschränkungen, sollte es uns aber zu Denken geben, leichtfertig Millionen Tote zu verhöhnen, die nicht die Möglichkeit hatten, bei Ihrer Meinungsäußerung die Rechte einer Demokratie in Anspruch zu nehmen.
Abschließend betonte der Bürgermeister deutlich, in den nächsten Jahren wird es entscheidend sein, ob wir uns von dem ständigen Blick unserer Landespolitik in Richtung Süden abwenden können. In den letzten Jahren hat sich Südtirol mit dem Vergleich mit den restlichen italienischen Regionen begnügt. Wo früher der Blick regelmäßig in Richtung Norden nach Innsbruck. Wien und München gerichtet war, unserem natürlichen und nächstliegenden Kulturraum. Es liegt an uns, diese Blickrichtung zu korrigieren, ansonsten wird es in einigen Jahren vielleicht zu spät sein, die notwendigen Korrekturen vorzunehmen.

Verleihung der Verdienstmedaille des Südtiroler Schützenbundes in Bronze: v. l. Landeskommandant Renato des Dorides, Schütze Alois Gruber und Bezirksmajor Hannes Holzner
Verleihung der Verdienstmedaille des Südtiroler Schützenbundes in Bronze: v. l. Landeskommandant Renato des Dorides, Schütze Alois Gruber und Bezirksmajor Hannes Holzner

Ein weiterer Pflichttermin für die Schützenmitglieder war die Landesgedenkfeier in Meran, welcher die feierliche Verleihung der Ehrungen an verdiente Schützen und Marketenderinnen im Anschluss an die Gedenkfeier folgte.
Unter den Geehrten war Alois Gruber ist seit 44 Jahren Mitglied der Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana. Luis machte sich über die Jahre besonders durch seine aktive Mithilfe in der Kompanie verdient. Ihm wurde die Verdienstmedaille in Bronze verliehen.
Die Kompanie freut sich mit ihrem Mitglied und gratuliert recht herzlich zur Auszeichnung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>