Kultur

Gedenktafel an der ehemaligen „Kaiserstraße” – vor 125 Jahren Einweihung

2016_meran_gedenktafel-kaiserstrasse-nach-dorf-tirol1
Historische Marmortafel an der “alten Kaiserstraße”

MERAN – An der heute nur noch wenig befahrenen Zufahrtsstraße vom Zenoberg zur Meraner Altstadt befindet sich unauffällig an einem Felsvorsprung in 3 m Höhe eine nun 125 Jahre alte Marmortafel. Diese wurde anlässlich der Erbauung der sog. „alten Kaiserstraße“ von 1888 bis 1891 als bleibende Erinnerung an das 40-jährige Regierungsjubiläum Kaiser Franz Joseph’s angebracht. Das erste Teilstück der alten Kaiserstraße vom Passeirer-Tor über den Zenoberg zum Stammschloss Tirol wurde am 19. November 1891 offiziell dem Verkehr übergeben. Anlässlich der Erweiterung der Passeirerstraße auf 6 m, wurde im Jahre 1912 ein weiterer Gedenktafelteil hinzugefügt.
Durch Überwucherung der umliegenden Sträucher war die alte Marmortafel kaum noch sichtbar. Der Durchgangsverkehr verlegte sich auf die neue Umfahrungsstraße – und die wenigen Spaziergänger nahmen selten Notiz von der verborgenen Tafel.

2016_meran_gedenktafel-kaiserstrasse-nach-dorf-tirol2
viersprachige Hinweißtafel, angebracht im Jahre 2010 von der Schützenkompanie Meran

Die von den Meraner Schützen am 3. Mai 2010 beim Passeirertor angebrachte viersprachige Hinweistafel trägt dazu bei, dass mehr interessierte Bürger und Gäste über den schwierigen Bau der alten Kaiserstraße und von der historischen Steintafel in Kenntnis gesetzt werden.

Zum 125-jährigen Jubiläum der Einweihung übernahmen nun wiederum die Meraner Schützen die Säuberung und Freilegung der Tafel und brachten eine „Fest-Girlande“ an.

.

.

.

.

.

.

.

Text >> Oberer Tafelteil:

 „Zur immerwährenden Erinnerung an das 40-jährige Jubiläum der glorreichen Regierung unseres allergnädigsten Kaiser Franz Joseph wurde im Jahre 1888 von der Stadt Meran unter dem Bürgermeister Dr. Jos v. Pircher der erste Fond zur Kaiserstraße nach dem Stammschlosse Tirol gestiftet. Unter dem Bürgermeister Dr. Roman Weinberger wurde die Strecke Meran – Zenoberg als erstes Stück der Kaiserstraße und zugleich als Pforte zum Weg ins Heimattal des vaterländischen Helden Andreas Hofer ausgeführt und am 19. Nov.1891 dem öffentlichen Verkehr übergeben.“

Text >> Unterer Tafelteil:

„Im Jahre 1912 wurde anlässlich der Fertigstellung der Passeirerstraße über den Jaufen die Strecke vom Passeirer-Tor bis zur Zenoburg durch neuerliche namhafte Felssprengung auf die Breite von 6 m erweitert.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>