Blickwinkel

“Wurzeln, Familie, Glaube – das ist Heimat”

INTERVIEW


Magdalena Margesin 2015 (2)
Magdalena Margesin (19)

Magdalena Margesin wohnt in Lana, ist 19 Jahre jung und studiert Architektur. Sie ist Marketenderin bei der Schützenkompanie “Franz Höfler” Lana und kandidiert zur Zeit für den Gemeinderat ihres Heimatdorfes.

“BG Online”: Was gefällt Ihnen besonders an der Gemeinde Lana?
Magdalena Margesin: Es ist schön, dass Lana, trotzdem es eine sehr große und moderne Gemeinde ist, nicht seinen Charme als Dorf verloren hat. Deshalb finde ich es sehr wichtig, dass christliche Bräuche und Traditionen beibehalten und gepflegt werden, auch wenn sich die Gemeinde weiterentwickelt.

“BG”: Was würden Sie an Lana ändern oder verbessern? Sie treten bei den kommenden Gemeinderatswahlen an, für was wollen Sie sich einsetzen?
Ich finde es sehr wichtig, dass das Ehrenamt und Vereine unterstützt werden. Denn nur durch Bürger, die sich für die Gemeinde einsetzen, kann es eine funktionierende Gemeinde geben. Auch die Einbeziehung der Jugend in die Politik und in das Gemeindegeschehen ist mir sehr wichtig. Ein weiteres Anliegen ist mir der Erhalt unseres architektonischen Erbes.

“BG”: Auf welche Unterstützung hoffen Sie?
Ich hoffe auf die Unterstützung aller Bürger, die für dieselben Werte einstehen. Ich möchte aber auch jeden dazu motivieren, sich für den Erhalt von Tradition und Brauchtum, für die Unterstützung von Vereinen und des Ehrenamts, den Ensembleschutz, die Förderung der Jugend und für ein soziales Miteinander einzusetzen.

“BG”: Sie sind jetzt seit zwei Jahren Marketenderin bei der Schützenkompanie Lana, was gefällt Ihnen besonders an dem Verein?
An den Schützen imponiert mir besonders der Umgang untereinander, die Kameradschaft und der Respekt gegenüber jeden. Jeder begegnet sich mit einem freundlichen und aufrichtigen “Du”. Zudem ist es sehr beachtlich, mit welchem Einsatz sich die Schützen für unsere Heimat, Werte, Glaube aber auch für die Zukunft Südtirols einsetzt.

“BG”: Beschreiben Sie den Begriff „Heimat” mit drei Worten?
Wurzeln, Familie, Glaube;

“BG”: Welche Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen?
Ich halte nicht viel vom Personenkult gegenüber bestimmten Menschen, ich finde nicht, dass es Menschen gibt, die nur aufgrund ihres Bekanntheitsgrades, besonderer sind als jeder von uns. Jeder von uns hat seine eigene Geschichte und versucht sein Bestes zu leisten, bekommt aber nicht immer die gebührende Anerkennung. Aber es gibt Persönlichkeiten in Südtirol, aber auch auf der ganzen Welt, die viel erlebt, gekämpft und sich für ihre Heimat und Einstellung eingesetzt haben, ich habe großen Respekt vor Menschen, die den Mut haben, sich für ihre Prinzipien einzusetzen.

“BG”: Wie würden Sie sich beschreiben?
Mir bedeuten meine Familie und Freunde sehr viel, denn sie sind mein Zuhause. Ich bin sehr offen und zielstrebig und finde es wichtig, dass man sich nicht von seinem Weg abbringen lässt. Ich bin ein Genussmensch, deshalb könnte ich mir keinen schöneren Ort zum Leben vorstellen, als hier in Südtirol.

“BG”: Was motiviert Sie? Was ist ihr Lebensmotto?
Meine Motivation ist es, mich für das Positive zu bedanken, an meinen Werten festzuhalten und mich nicht über Kleinigkeiten zu ärgern, sondern mich über das Schöne zu freuen. Ich versuche über der Ignoranz mancher Menschen – in Bezug auf meine Einstellung – zu stehen und an meiner Überzeugung festzuhalten. Ich finde, dass uns die Heimat, gerade in Zeit in der wir immer neue Herausforderungen zu bewältigen haben, einen wichtigen Halt gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>