Kompanien

Schützenjahrtag der Partnerkompanie Rinn

Säbelübergabe der Schwesternkompanie „Franz Höfler“ Lana

Lana-Rinn – Auf Einladung der Speckbacher Schützenkompanie Rinn, nahm am 20. März eine Abordnung der Schützenkompanie „Franz Höfler“ Lana am Schützenjahrtag der Partnerkompanie in Rinn teil.

Nach der Aufstellung in gemeinsamer Formation unter dem Kommando von Hauptmann Florian Kiechl vor dem Schützenheim in Rinn, marschierten die Kompanie zum Gasthof Post, wo die angetreten Speckbacher Musikkapelle Rinn abgeholt wurde. Es folgte der gemeinsame Abmarsch zum Festgottesdienst in der Pfarrkirche.

Übergabe des Säbels – v.lx. Hptm. Andreas Pixner, Olt. Manfred Mimm, Hptm. Florian Kiechl und Olt Martin Flatz - Foto Lisa Kiech
Übergabe des Säbels – v.lx. Hptm. Andreas Pixner, Olt. Manfred Mimm, Hptm. Florian Kiechl und Olt Martin Flatz – Foto Lisa Kiech

Gestaltet wurde der Festgottesdienst vom Ortspfarrer Dekan Pater Augustinus, der sich im Namen der Rinner Pfarrgemeinde recht herzlich bei der Kompanie für den Einsatz im Dorf und in der Zeit der Pandemie bedankte. Anschließend an den Gottesdienst wurden am Kirchplatz zwei Neumitglieder, nach dem bestandenen Probejahr von Hptm. Florian Kiechl feierlich vor der Dorfbevölkerung und den Ehrengästen angelobt, mit anschließender Frontabschreitung durch Dekan Augustinus Kühen und Bürgermeister Herbert Schafferer.

Zum Schützenjahrtag begrüßte Hptm. Florian Kiechl im Golf Restaurant die Ehrengäste, Dekan Augustinus Kühne, den Bürgermeister Herbert Schafferer, Ehrenhauptmann Franz Weger und Ehrenhauptmann Ernst Wunderbaldinger, die Ehrenkranzträger der Kompanie, die Abordnung der Schwesternkompanie „Franz Höfler“ Lana, die Musikkapelle Rinn, Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr sowie alle aktiven Mitglieder der Kompanie.
Nach dem Rückblick auf den vergangenen zwei schwierigen Jahren der Pandemie war der Schwerpunkt auf die Vorschau der Kompanie Rinn für das Jahr 2022 gelegt. Das Motto dazu kann laut Hauptmann Kiechl nur die 1G Regel sein, nämlich den Blick Alle Gemeinsam positiv in die Zukunft und nach vorne richten.

Im Rahmen des Schützenjahrtages wurden zahlreichen langjährigen Mitgliedern die jeweiligen Auszeichnungen übergeben. Ebenso fanden heuer Neuwahlen in der Kompanie Rinn statt. Florian Kiechl wird weiterhin 3 Jahre an der Spitze der Kompanie stehen. Ein neuer Oberleutnant wird Ihn dabei unterstützen, der langjährige Jungschützenbetreuer und Leutnant Martin Mimm folgte seinen Vater in dieser Funktion nach. Der scheidende Oberleutnant Manfred Mimm wurde aufgrund seiner Verdienste in der Kompanie zum Ehrenoberleutnant ernannt.

Jahrtag Rinn – Gemeinsamer Aufmarsch der Speckbacher Schützenkompanie Rinn mit der Abordnung der Schwesternkompanie „Franz Höfler“ Lana beim Schützenjahrtag
Jahrtag Rinn – Gemeinsamer Aufmarsch der Speckbacher Schützenkompanie Rinn mit der Abordnung der Schwesternkompanie „Franz Höfler“ Lana beim Schützenjahrtag

Im Rahmen der Grußworte der Ehrengäste, bedankte sich Hptm. Andreas Pixner im Namen der Kompanie Lana für die Einladung. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre und ist zuversichtlich, dass auch nach zweijähriger „Zwangspause“ des gegenseitigen Austausches die Partnerschaft der beiden Kompanien zukünftig zu alter Aktivität zurückkehren wird. Da es den Nordtiroler Kameraden aufgrund der Bestimmungen des italienischen Innenministeriums nicht erlaubt ist, mit ihren historischen Waffen nach Südtirol einzureisen, hatte die Abordnung aus Lana ein spezielles Geschenk für die Rinner Kompanie. Ein Offizierssäbel des Südtiroler Schützenbundes wurde im Zeichen der Zusammengehörigkeit, der Wehrhaftigkeit und das Eintreten der gemeinsamen Werte der Tiroler Schützen an Hptm. Florian Kiechl und Olt. Manfred Mimm überreicht. Zukünftig wird es so auch dem Rinner Hauptmann möglich sein, die Kompanie in Süd – und Welschtirol mit Säbel anzuführen.

Sichtlich überrascht und erfreut zeigten sich die Rinner Kameraden über das Geschenk und versprachen, den Säbel mit Stolz zu übernehmen und Ihn mit Freude bei den Ausrückungen zu tragen.

Mit dem Absingen der Tiroler Landeshymne endet der offizielle Teil des Schützenjahrtags. Beim gemeinsamen Mittagessen wurde die Gelegenheit genutzt alltägliches miteinander zu bereden. Am späten Nachmittag trat die Abordnung die Heimreise nach Lana an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>