Kultur

Neue Kompaniefahne zum Jubiläum

Kirchtag in Burgstall – 40 Jahre Wiedergründung – Fahnenweihe – Frühschoppen auf dem Waldfestplatz

BURGSTALL – Bereits seit geraumer Zeit überlegte man sich eine neue Kompaniefahne anzuschaffen. Einerseits um die bestehende, 40 Jahr alte Kompaniefahne zu schonen und andererseits um das Wiedergründungsjubiläum noch feierlicher zu gestalten. In langwieriger Planungszeit entstand eine Prunkfahne in welcher einige Details der Standschützenfahne von 1882 verarbeitet wurden. Eine Seite stellt den Heiligen Sebastian mit Aufschrift ” Heiliger Sebastian beschütze uns und unsere Familien” dar, die andere Seite wird von einem Tiroler Adler geschmückt. Weiters wurden Ausschnitte der Burgstaller Pfarrkirche und des Gemeindewappens eingebaut. Der Fahnenspitz wurde in Handarbeit von unserem Ehrenhauptmann Bernhard Burger hergestellt. Ein großer Dank gebührt der Firma Fahnen Strickerei Jeaschke aus Bayern für die Herstellung der Fahne und natürlich den Sponsoren Hubert Flarer, Klaus Kofler mit Fahnenpatin Waltraud Götsch und Franz Frei.

2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (1)
Frontabschreitung vor der Feuerwehrhalle durch Bürgermeister Othmar Unterkofler und Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan.

Da man bereits seit langem die 40 Jahr Wiedergründungsfeierlichkeiten für das Wochenende um Patrozinium (Burgstaller Pfarrkirche, geweiht auf das Fest Kreuzerhöhung, 14. September) plante erlitt man durch die Corona Pandemie einen herben Dämpfer. Aufgrund der allgemeinen, sich besserenden Lage im Sommer wurde durch die fleißige und beharrliche Kommandantschaft der Kompanie neue Anstrengungen unternommen um das Jubiläum doch noch durchführen zu können.

Nach Einhaltung aller, zu jener Zeit geltenden Hygiene-Bestimmungen konnten die würdigen Feierlichkeiten in kleinerer Form durchgeführt werden. Am Morgen des Sonntag, 13. September, trafen sich die Burgstaller Schützen, die Musikkapelle Burgstall, einige Abordnungen aus der Nachbarschaft, die Partnerkompanien aus Neubeuern (Bayern) und Wildermieming (Nordtirol), die Ehrengäste und die Dorfbevölkerung vor der Feuerwehrhalle in Burgstall. Nach dem Einmarsch zum Schulhof, zelebrierte Hochwürden Priester Michael Mitterhofer (Leiter des diözesanen Verwaltungsamtes) den Festtagsgottesdienst. Bei der Feldmesse im Schulhof erinnerte der Geistliche an das Patrozinium der Pfarrkirche zur Erhöhung des Heiligen Kreuzes.

2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (2)
Auf einer Seite der neuen Kompaniefahne ist der Hl. Sebastian dargestellt.

“Hinter einer Fahne versammeln sich Menschen, die gleichen Sinnes sind, welche die Werte teilen, die diese Fahne zum Ausdruck bringt”, betonte Mitterhofer. Dadurch werde auch Gemeinschaft gelebt. Eine Fahne sei ein Zeichen von Zusammengehörigkeit, Treue und Verbundenheit, das in der Geschichte der Menschheit tief verwurzelt sei. Und das Kreuz sei im christlichen Glauben das wichtigste Zeichen. Priester Mitterhofer rief dazu auf, hinter dem Kreuz zu gehen und aufzuschauen. Am Ende der Messe segnete er die neue Kompaniefahne und die Fahnenschleifen, welche von Fahnenpatin Waltraud Kofler herbeigebracht wurden.

Im Anschluss richteten Bürgermeister Othmar Unterkofler und Bezirksmajor Hannes Holzner Grußworte an die versammelte Festgemeinde.

2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (3)
Auf der anderen Seite der Tiroler Adler.

Auf dem Festplatz lud die Kompanie anschließend zum Frühschoppen, welches nur durch die Hilfe der vielen freiwilligen Helfer aus der Dorfgemeinde zu stemmen war. Ein riesengroßes Vergelts’s Gott euch allen!
Im Anschluss erfolgte die Ehrung einiger verdienter aktiver Mitglieder. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft bei der Schützenkompanie “Graf Volkmar von Burgstall” erhielten Elmar Pichler, Bernhard Burger, Martin Kofler, Herbert Gruber, Christine Horrer Greif und Klaus Kofler die Andreas­Hofer-Medaille in Gold. Auch Fahnenpatin Germana Schmidt erhielt für ihr 40-Jährige Verbundenheit zu Kompanie ein kleines Geschenk. Günther Matscher hingegen durfte die Urkunde und Medaille für 25-jähriger Treue aktive Mitgliedschaft entgegen nehmen. Die Ehrungen führte Landeskommandant Jürgen Wirth Anderlan und Bundemarketenderin Manuela Lastei durch, welche auch die besten Glückwünsche der Bundesleitung überbrachten. Die Partnerkompanien aus Neubeuern (Bayern), angeführt durch Hauptmann Josef Stadler, und Wildermieming (Nordtirol), unter Kommando von Hauptmann Mario Schönach, überreichten ebenfalls ihre mitgebrachten Gastgeschenke.

2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (5)
Auf dem Waldfestplatz fanden im Anschluss die Ehrungen der verdienten Mitglieder statt

Zum anschließenden Fest spielte die Vernurer Böhmische auf, und unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen konnten die zahlreichen Gäste zusammen mit der Schützenkompanie “Graf Volkmar von Burgstall” ihr Jubiläum feiern. Die Kompanie dankt allen nochmal recht herzlich für die Teilnahme und Mithilfe beim gelungenen Festtag!

.

.


Hier noch einige Eindrücke:

2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (1)
2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (2)
2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (3)
2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (4)
2020_Burgstall_40 Jahre Schützen (5)

Text/Fotos: SK Burgstall/Roland Pircher

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>