Kompanien

Wenn nichts mehr geht….. dann geht doch was!!

Die Schützenkompanie Lana bleibt aktiv.

Alte Fahnenstangen aufrichten und 10 neue Stangen lackieren

 

2020_Lana_Fahnenstangen lackieren - Fotos SKL (1)Bei den meisten kirchlichen und weltlichen Anlässen sind es die Mitglieder der Schützenkompanie Franz Höfler Lana die die Hauptstraßen oder Ortsteile festlich beflaggen. Alle Fahnenstangen, die aus Holz gefertigt und bemalen sind, werden für jeden einzelnen Anlass mit dem Traktoranhänger ausgebracht und anschließend mit der Fahne aufgestellt. Bis zu 75 Fahnenstangen sind dies an dem Andreas Hofer Sonntag oder am Herz-Jesu Sonntag. Am 23. Mai trafen sich einige Mitgliede der Kompanie unter der Führung von Lt. Markus Moser bei der Tischlerwerkstatt Flatz und Windisch um den Bestand der Fahnenstangen auf Vordermann zu bringen. Alle beschädigten und gebleichten Fahnenstangen wurden aussortiert und neu in den jeweiligen Farben lackiert. Ebenso wurden Alle Abschlusskegel die am Ende der Fahnenstange angebracht sind neu mit weißer Farbe lackiert. Mit der Zeit sind einige Holzstangen wegen Ihrer Sicherheit nicht mehr zu gebrauchen. So wurden 10 neue Fahnenstangen angeschafft und diese am selben Tag neu grundiert und lackiert.
Ein Vergelt’s Gott gilt Martin Flatz und Benno Windisch für die zur Verfügung Stellung der Werkstatt und der Farbe fürs Lackieren. An dieser Stelle gilt ein großer Dank der Gemeindeverwaltung der Marktgemeinde Lana die den Ankauf der neuen Fahnenstangen und 20 neuen Landes- und Schützenfahnen großzügig unterstützt hat.

2020_Lana_Fahnenstangen lackieren - Fotos SKL (2)


Beflaggen des Dorfes und Feldmessen zu Fronleichnam – und Herz-Jesu Sonntag

2020_Lana_Fronleichnamm - Foto SKLMT (2) (Andere)Die Spannung war groß, ob heuer zu den hohen kirchlichen Feiertagen eine festliche Feier unter Einhaltung der Corona Notmaßnahmen möglich sein wird. Dekan Pater Peter und der Pfarrgemeinderat Lana in Zusammenarbeit mit den Vereinen haben es doch möglich gemacht. Im Kapuzinergarten wurde ein passender Ort für die Feldmesse gefunden.

Umso mehr haben sich die Schützen darauf gefreut nach Monaten in Kompaniestärke auszurücken. Nach einer für Alle ungewöhnlichen Marschprobe mit neuen Abständen und Ablauf war es schon etwas besonders wieder am Fronleichnam Sonntag zusammen am Festgottesdienst teilzunehmen. Der Herz-Jesu Sonntag meinte es dann auch Wettermäßig mit den Gläubigen gut, bei Kaiserwetter wurde der Festgottesdienst und die anschließende Erneuerung des Herz Jesu Gelöbnis abgehalten. Zu den jeweiligen Evangelien an den Feldmessen feuerten die Schützen drei perfekte Salven zu Ehren Gottes ab. Anschließend versammelte man sich im Schützenheim um endlich wieder in gemütlicher Runde, mit Respektabstand, aber doch zusammenzusitzen.

2020_Lana_Fronleichnam - Foto SKLMT (Andere)


Vorbereitungen Herz Jesu Feuer

Für den Herz Jesu Sonntag werden für das geplante Feuer auf die Sonntags Äcker in Pawigl schon Wochen vorher Vorbereitungen getroffen. In Kleingruppen wurden Abwechselnd die Blechdosen und Dochte hergerichtet und im zweiten Schritt das Kerzenwachs gegossen und die Blechdosen neu gefüllt. Alles war soweit angerichtet, nur das Wetter meinte es nicht sehr gut mit dem Feuer. Wegen den anhaltenden Regenschauern vor dem Herz-Jesu Sonntag konnte auf Pawigl die Heuernte nicht eingebracht werden und so war es nicht möglich das große Herz mit Kreuz in die Wiese zu stellen. Kurzum entschloss man sich ein Feuer bei den Schützenkameraden Markus und Dominik Winkler auf Finsterbichl aufzustellen und zu entzünden und die Feuer im Burggräfler Talkessel mit zu bestaunen. Vergelt’s Gott an Markus und Dominik für die spontane Bereitschaft das Herz-Jesu Feuer zu entzünden!

2020_Lana_Herz-Jesu - Foto SKLMT (1) (Andere)

2020_Lana_Herz-Jesu - Foto SKLMT (2) (Andere)

.

.


Reinigung des Pfarrturms in Niederlana

Im Jahre 2007 wurde die aufwändige Restaurierung des Pfarrturms in Niederlana fertiggestellt worden. Im Inneren wurden fast zur Gänze die gesamten Stiegen und Glockenstuhlrahmen erneuert. Vom Rundgang des Turms bis an die Spitze wurden ebenso die Träger und Aufstiegsleitern neu montiert. Die Schützen der Kompanie Franz Höfler Lana beflaggen an kirchlichen Feiertagen den Rundgang und das Geierloch im Turm mit Landes/Kirchen- und Schützenfahnen.

Mit den Jahren wurde der Taubenbestand in Lana aber deutlich mehr, Sie nahmen große Teile der Geschosse im Turm in Beschlag und verunreinigten Sie dementsprechend.  Nach mehrmaligen Hinweisen an den Pfarrgemeinderat wurden Verbesserrungen an den Zugängen in das Innere des Turms angebracht. Nun entschlossen sich mehrere Schützen „Ihren“ Kirchturm wieder in alten Glanz zu bringen. Am 18. Juli traf man sich früh morgens vor den Kirchturm, die Geschosse im Turm wurden eingeteilt und dann machte man sich fleißig an die Arbeit. Bis am frühen Nachmittag war dann die Reinigung im Inneren des Turms abgeschlossen. Viel Schweiß und Staub aber vor allem zufriedene Gesichter war das Ergebnis des Tages.  Mit Freude stellten die Mitglieder fest, dass der Turm nun auch wieder von innen wie außen strahlt.


Fotos: SK Lana

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>