Kompanien

Im Leben Berührung zulassen – Maiandacht auf Gagers

LANA – Am Samstag, 04. Mai 2019 hielt die Schützenkompanie „Franz Höfler“ erneut ihre traditionelle Maiandacht ab.

Auch heuer fand die Andacht wiederum in der St. Magnuskapelle zu Gagers am Frigeleberg statt. Die Schützen mit ihren Familien und Freunden folgten zahlreich der Einladung diesen Brauch zu pflegen.

Übergabe des Kompaniebildes; v.l.n.r.: Flt. Philipp Holzner, Pater Basilius Schlögl OT und Hptm. Andreas Pixner
Übergabe des Kompaniebildes; v.l.n.r.: Flt. Philipp Holzner, Pater Basilius Schlögl OT und Hptm. Andreas Pixner

Hauptmann Andreas Pixner gab in seiner Begrüßung zum Ausdruck, dass unser christlicher Glaube untrennbar mit dem Schützenwesen verbunden ist. Die Andacht wurde von Pater Basilius Schlögl OT gestaltet. Er ging am Anfang auf die Ursprünge der Mainandachten ein. Sie zählten seit jeher zu den beliebtesten Bräuchen in unserem Land, da die Andachten immer schon selbst von den Gläubigen mitgestaltet werden konnten. Außerdem wurden die Andachten in der Muttersprache abgehalten, wo ansonsten die Hl. Messen in lateinisch zelebriert wurden. Pater Basilius erzählte den Anwesenden ein persönliches Erlebnis von einer Gruppe Wallfahrer zum Hl. Antonius. Die Gruppe traf im Wallfahrtsort zum Hl. Antonius auf eine andere Gruppe Indischer Christen die jede Möglichkeit nutzen um mit Berührungen der Reliquien Kontakt zum Heiligen herzustellen. Unserer Kultur entsprechend empfanden es die allermeisten Wallfahrer die Gesten der Berührung und Anbetung als übertrieben an. Pater Basilius gab einen Denkanstoß über Berührungspunkte in anderen Bereichen im Leben für Stars aus Sport, Musik und Film wo wir die Berührungspunkte suchen und unbedingt erleben wollen. So sollten wir auch daran denken in unserem Leben Berührung mit Gott und der Mutter Gottes zu zulassen um den Glauben erleben zu können und um Hilfe und Kraft daraus zu schöpfen.

Mit Sätzen aus dem Rosenkranz, gemeinsam gesungener Marienlieder und der abschließenden Segen rundeten die Andacht ab.

Im Anschluss übergab Hptm. Andreas Pixner und Flt. Philipp Holzner Pater Basilius als Dank für die in den letzten Jahren stets gute Zusammenarbeit eine Kompaniebild mit einer persönlichen Widmung. Pater Basilius wird in naher Zukunft in die Pfarre Sarnthein wechseln und somit Lana verlassen. Ein lang anhaltender Applaus zeigte die Verbundenheit der Anwesenden mit dem geschätzten Geistlichen.

Abschließend lud die Familien Pfeifhofer zum gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank. Ihnen sowie Markus Winkler für die süßen Nachspeisen gilt ein großer Dank.


 

Fotos: SK Lana

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>