Erster Weltkrieg

Gedenkfeier am Meraner Soldatenfriedhof

MERAN - Am Sonntag, 4. November, hat auf Einladung des Vereins „Österreichischer Soldatenfriedhof“ und des Schützenbezirkes Burggrafenamt/Passeier eine Gedenkfeier zu Ehren der Gefallenen beider Weltkriege auf dem österreichischen Teil des Meraner Soldatenfriedhofs stattgefunden.

Jedes Jahr am Seelensonntag wird in Meran eine Gedenkfeier in Erinnerung an die Gefallenen der beiden Weltkriege zelebriert. In diesem Jahr war die Gedenkfeier aber eine ganz besondere, denn 100 Jahre sind nun seit dem Ende des Ersten Weltkrieges vergangen, in welchem viele Tiroler ihr Leben für ihre Heimat opferten.

Dekan i. R. Albert Schönthaler hielt den Gottesdienst, welcher vom Männergesangsverein Meran und der Vöraner Musikkapelle musikalisch umrahmt wurde. Daran teilgenommen hat auch der Bezirk Burggrafenamt/Passeier unter Bezirksmajor Hannes Holzner. Die Schützenkompanie Meran stellte wieder die Ehrenformation und schoss bei der Gedenkfeier zwei Ehrensalven ab.

Unter den Ehrengästen befanden sich der Meraner Bürgermeister Paul Rösch und Luis Kröll, der Präsident der Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt. Der ehemalige Lananer Bürgermeister Christoph Gufler hielt die Gedenkrede, in der er klar und deutlich machte, dass Nationalismus nichts mit Heimatliebe zu tun hat.


Fotos: BG-Online

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>