Bezirk

SK Meran stellt Ehrenformation bei der “Andreas Hofer-Landesgedenkfeier” in Meran

MERAN – Auch in diesem Jahr waren die Meraner Schützen vor dem Todestag des Tiroler Landeshelden mit den Vorbereitungen zur Gedenkfeier beschäftigt.
Am Sonntag, den 18. Februar 2018 nahm das “Fahnen-Team” bereits in den frühen Morgenstunden die Beflaggung der Stadt Meran mit Tiroler- und Schützenfahnen vor.Begonnen wurde am Pfarrplatz – dann unter den Lauben. in der Freiheitsstraße, auf dem Theater-Platz bis hin zum “Andreas Hofer-Denkmal” beim Meraner Bahnhof. Eine weitere Arbeitsgruppe baute beim Denkmal den Altar auf, sorgte für die entsprechende Dekoration und die optimale Beschallung des Umfeldes. Bereits am Vortag wurde der Meraner Bürgersaal am ehemaligen Kurmittelhaus für die Verleihungsfeier der Ehrungen durch den Südtiroler Schützenbund vorbereitet und beflaggt.
Nach der Formationsaufstellung  am Pfarrplatz  marschierten die Meraner Schützen zum historischen Platz beim heutigen Hotel “Graf von Meran”, in dem Andreas Hofer nach seiner Gefangennahme im Jahr 1810 von französischen General Huard wiederholt verhört und anschließend verhaftet wurde. Nach einer kurzen Geschichtsinformation durch Hauptmann Renato des Dorides wurde bei Trommelwirbel und Präsentieren der Gewehre ein Gedenk-Kranz der Schützenkompanie Meran vor dem Marmor-Relief angebracht.
Anschließend stellte sich die Ehrenformation der Schützenkompanie Meran an der Freiheitsstraße mit den dort bereits eingetroffenen Schützenformationen aus allen Tiroler Landesteilen auf. Nachdem die lange Front der Schützenverbände durch die Landeskommandanten der Schützenbünde mit Ehrengast Felix Baumgartner abgeschritten war, erfolgte der Abmarsch zum “Andreas Hofer-Denkmal”.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Landeskommandant Major Elmar Thaler feierte Schützenkurat Pater Christoph Waldner  OT einen Wortgottesdienst und ging dabei in seiner Predigt auf die österliche Bußzeit, dem Fasten sowie auf die identitätsstiftende Geschichte des Tiroler Volkes ein. “Gedenkfeiern wie die heutige sind immer wieder Gelegenheit, uns dieser Geschichte bewusster zu werden. Diese gilt es zu kennen, damit wir daraus schöpfen können ….!” – so der Geistliche.
Zu Ehren des Allerhöchsten feuerte die Formation der Meraner Schützen eine perfekte  Gewehrsalve ab.

Die Gedenkrede hielt der ehemalige Base-Jumper und Extremsportler Felix Baumgartner. In seinen kurzen und aussagekräftigen Ausführungen sprach er den Schützen und Marketenderinnen Mut zu: “Wer im Leben Großes erreichen möchte, muss auch bereit sein, Großes herzugeben. Andreas Hofer wollte etwas Großes erreichen und war sogar bereit, für seine Vision sein Leben zu geben. Auch – wenn Hofer am Ende seine Vision nicht umsetzen konnte, so hat er es zumindest versucht…!”
Auch Baumgartner hatte eine Vision – nämlich den Sprung vom Rande des Weltalls – und dann mit Überschall wieder zurück zur Erde. Sein Ziel war es. als erster Mensch die Schallmauer zu durchbrechen. In den Jahren der Vorbereitung zu diesem Vorhaben habe er nur wenige Menschen getroffen, die bereit waren zu helfen, um seine Vision wahr werden zu lassen.
Mit dem Aufruf >> “Die Freiheit und die Selbstbestimmung sind unser höchstes Gut! Darum lohnt es sich, dafür zu kämpfen..! Lasst uns gemeinsam das Unmögliche versuchen..! Heute wie damals!  << beendete der 48-jährige Österreicher sein Ansprache.

Ein Grußwort übermittelte Wilhelm Haller, der Landesobmann der Südtiroler Bauernjugend. Er erinnerte daran, dass Tirol vor 100 Jahren getrennt worden ist. Dies sollte uns veranlassen, eine Änderung vorzunehmen; d. h.: dies nicht nur zu versprechen, sondern auch durchzuführen…!

Nachdem die Schützenkompanie Meran eine exakte Ehrensalve zum “Guten Kameraden” abgefeuert hatte, wurden für die gefallenen Freiheitskämpfer Kränze niedergelegt. Musikalisch gestaltet wurde die Feier von der Musikkapelle St. Walburg.

Beim Rückmarsch vom “Andreas Hofer-Denkmal” erfolgte vor dem Meraner Bürgersaal eine Kommandoübergabe der Formation von Hauptmann Renato des Dorides an Oberleutnant Christian Minonne sowie der Austritt der Marketenderinnen zum Dienst im “Alten Meraner Kurmittelhaus”, wo die Ehrungen für verdiente Mitglieder und Persönlichkeiten vorgenommen wurden.
Unser Kamerad Elmar Rier wurde vom Südtiroler Schützenbund mit der Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet. Die Laudatio  zu Ehren von Elmar hielt Bezirksmajor Stefan Gutweniger.


Fotos: SK Meran

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>