Kompanien

Weihnachtsandacht am Meraner Soldatenfriedhof

MERAN – Auch am diesjährigen Christtag umrahmten Meraner Schützen die schon zur Tradition gewordene Weihnachtsgedenkfeier am Meraner Soldatenfriedhof.  Zu dieser besinnlichen Andacht hatte der Verein Österreichischer Soldatenfriedhof unter Obmann Herbert Tschimben geladen. Tausende Lichter erhellten an diesem Weihnachtsfeiertag den Soldatenfriedhof.
Zahlreiche Vereine, Schützenabordnungen von Meran, Obermais und Untermais sowie Vertreter des öffentlichen Lebens und Meraner Bürger fanden sich am frühen Abend des 25. Dezember 2017 am Soldatenfriedhof ein, um der vielen Opfer von Kriegen und Gewalt zu gedenken.

Beim Wortgottesdienst stellte Dekan i. R. Albert Schönthaler den FRIEDEN in den Mittelpunkt seiner Ansprache „In diesen Weihnachtsfeiertagen wird immer wieder vom Frieden gesprochen“ betonte der ehemalige Meraner Stadtdekan. „Es gibt wahrscheinlich kein Wort, das öfter benützt wird als das Worte FRIEDEN. Es sei schon fast so, dass dieser bedeutungsvolle Ausdruck übertrieben oft gebraucht werde.  Außerdem – so meinte der Geistliche – sei es unter anderem wichtig miteinander zu reden, um ein gutes Zusammenleben zu ermöglichen.“

Vereinsobmann-Stellvertreter Luis Ambach dankte der Bläsergruppe Untermais  für die musikalische Gestaltung, den Schützen für ihre Mahnwache an den Denkmälern sowie allen Freiwilligen für ihren Beitrag zum Gelingen dieser Gedenkfeier. Ein besonderer Dank erging an Heinrich Tolpeit für seinen unermüdlichen Einsatz im Sinne von Pflege und Erhalt des Soldatenfriedhofs. Neben Polizeikräften waren auch der frühere Meraner Bürgermeister Dr. Günther Januth, Gemeinderat Christoph Mitterhofer und Gemeinderat Georg Hörwarter zugegen. Zum Abschluss der Feier zogen die Teilnehmer von Denkmal zu Denkmal, wo Dekan i. R. Albert Schönthaler ein Gebet sprach. Zudem wurde das Friedenslicht entzündet.

Ausklingen ließ man diese beeindruckende Andacht bei einem gemütlichen Umtrunk in der Stube der Familie Tolpeit.


Hier einige Eindrücke:

Fotos: SK Meran

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>