Bezirk

Bezirksschützenfest unter dem Motto „In Vielfalt geeint!“

 

 

Hunderte Schützen beim Zapfenstreich in Meran


 

20165_06_18 Bezirks_Schuetzenfest (123)
Defilee der rund 800 Schützen vor dem Meraner Stadttheater. Im Bild die Schützenkompanie Schenna.

MERAN Petrus meinte es am vergangenen Samstag gut mit den Schützenkompanien des Bezirks Burggrafenamt-Passeier: Pünktlich zum abendlichen Festumzug hat es aufgehört zu regnen und auf der Kurpromenade konnte der von Florian Pedarnig – als Festmusik der Schützen- komponierte „Tiroler Zapfenstreich“ aufgeführt werden. Vorausgegangen waren dem 15. Bezirksschützenfest, das unter der Schirmherrschaft der Stadt Meran stand, ein Frühschoppen auf der Winterpromende mit einem Trachtentauschmarkt.

Am Vormittag konnten Einheimische wie Gäste auf der Winterpromenade und in der Wandelhalle verschiedene Spezialitäten aus den Dörfern und Tälern des ganzen Burggrafenamtes verkosten, denn erstmals organisierten die 26 Kompanien dieses Fest gemeinsam. Neben den Gastronomieständen fand in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft „Lebendige Tracht“ ein Trachtentauschmarkt statt und die Burggräfler Schützen präsentierten auf einem Verkaufsstand ihre neue T-Shirt Kollektion „Next state in europe“.

20165_06_18 Bezirks_Schuetzenfest (211)
Das Meraner Kurhaus als würdige Kulisse für den Zapfenstreich, im Bild die Frontabschreitung.

Höhepunkt des Bezirksfest war die abendliche Aufführung des Tiroler Zapfenstreichs vor dem Meraner Kurhaus. Während rund 800 Schützen aus allen Tiroler Landesteilen auf der Passerpromenade ein Karree bildeten, wohnten zahlreiche Ehrengäste und Zuschauer auf den Kurhausterrassen der Aufführung bei.

Ein junger Schütze und eine Marketenderin begrüßten im Namen des Bezirks, neben dem Meraner Bürgermeister und Ehrenschutz Paul Rösch, zahlreiche Schützenoffiziere und Vertreter des öffentlichen Lebens
(Siehe Infobox).

Bezugnehmend auf das Motto „In Vielfalt geeint“ spannte Bezirksmajor Andreas Leiter Reber in seiner Ansprache einen Bogen von der einstigen Eigenständigkeit Tirols zu den heutigen Kleinstaaten in Europa und meinte, dass wir noch nie in der Geschichte so viele und so angenehme Möglichkeiten wie heute hätten, uns für ein eigenständiges Tirol einzusetzen.

Bereiteten sich intensiv auf die Aufführung vor: Die Musikkapellen Sinich-Freiberg und Gargazon mit ihrer Kapellmeisterin Stefanie Menz.

Im Mittelpunkt des Tiroler Zapfenstreichs standen dann die Musikkapellen Sinich-Freiberg und Gargazon unter der gemeinsamen Leitung von Kapellmeisterin Stefanie Menz, so wie die gemischte Ehrenformation des Schützenbezirks Burggrafenamt unter dem Kommando von Hauptmann Stefan Gutweniger. Komponist Florian Pedarnig, war es zwar nicht möglich, der Aufführung beizuwohnen, doch hat er es sich nicht nehmen lassen im Vorfeld an zwei Proben teilzunehmen, um mit den Musikanten letzte Feinheiten abklären zu können.

Peter Piock erklärte die Herkunft und die Zusammensetzung der Komposition “Tiroler Zapfenstreich – Festmusik der Schützen”, welche sich  an das militärische Zeremoniell hält und  in musikalischer Form eine Ausrückung der Tiroler Schützen beschreibt. Neben Trompetensignalen und dem Herz-Jesu-Bundeslied, beinhaltet die Komposition mehrere Tiroler Schwegelmärsche. Beim Motiv der „Feldmesse“ baute Bezirks- und Landeskurat Pater Christoph Waldner OT einige religiöse Gedanken ein und spendete den Segen, während die Ehrenformation zum „Totengedenken“ eine exakte Salve abfeuerte. Abgeschlossen wurde die Aufführung mit dem Einholen der Flagge und den Klängen des Tiroler Fackeltanzes, welcher von den Volkstanzgruppen Marling und Schenna ausgeführt wurde.

Mit begeistertem Applaus bedankten sich die Teilnehmer für die gelungene Aufführung dieser anspruchsvollen Komposition. Das Bezirksfest fand mit einem Promenadenfest in der Wandelhalle seinen Ausklang.


Zahlreiche Ehrengäste waren zum Bezirksschützenfest nach Meran gekommen, unter ihnen der Präsident der Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt Alois Kröll, die Bürgermeister Walter Mairhofer, Othmar Unterkofler und Franz Pixner, die Landtagssbgeordneten Myriam Atz-Tammerle, Pius Leitner, Roland Tinkhauser und Sigmar Stocker, der Welschtiroler Landeskommandant Mjr. Paolo Dalpá, 20165_06_18 Bezirks_Schuetzenfest (181)Ehrenlandeskommandant Mjr. Paul Bacher, Landeskommandant Stv. Mjr. Heinrich Seyr, Bundeskassier Mjr. Franzjosef Roner, der VSM-Bezirksobmann Albert Klotzner, HPV-Bezirksobmann Georg Hörwarter, die Stadträte Gabi Strohmer und Stefan Frötscher, der Obmann des Vereins zur Pflege des Meraner Soldatenfriedhofs Herbert Tschimben und
zahlreiche weitere Vertreter aus Kultur und Gesellschaft.

Bildergalerie:

alle Fotos von Enzo Cestari

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>