Einladung

Georg Klotz Gedenkfeier 17.01.2016

Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben!


Gedenkfeier zum 40. Todestag des Schmieds aus dem Passeiertal

Am Sonntag, den 17. Jänner 2016, wird in der Pfarrkirche von St. Leonhard in Passeier des Tiroler Freiheitskämpfers Georg Klotz gedacht. Um 9.30 Uhr erfolgt die Aufstellung der Formationen beim Raiffeisenplatz vor dem Vereinshaus. Der Gedenkgottesdient beginnt um 10.00 Uhr.

Mit einer Gedenkrede von Bezirksmajor Andreas Leiter Reber wird das Totengedenken am Grab von Jörg Klotz fortgesetzt. Die Ehrensalve erfolgt durch eine Ehrenformation des Bataillons Passeier.

Mit der Weise des „Guten Kameraden“, einer Kranzniederlegung sowie der Tiroler Landeshymne endet die Feier.


 

Georg-KlotzGeorg (Jörg) Klotz wurde am 11. September 1919 in Walten in Passeier geboren. Im Dezember 1939 rückte er zur Deutschen Wehrmacht ein, Kriegseinsatz in Norwegen, Russland und Italien. Verwundet und mehrfach ausgezeichnet, 1945 US-Gefangenschaft.
In der Schmiede seiner Väter übte er zehn Jahre lang deren Handwerk aus. In diesem Zeitraum baute er mit Freunden unter großen persönlichen Opfern das Schützenwesen in Südtirol neu auf. Den Anfang machte er in Walten. 1950 wurde er zum Hauptmann und einige Jahre später zum Kommandanten des Schützenbataillons Passeier gewählt. Mit der Gründung des Südtiroler Schützenbundes 1958 wurde er 1. Landeskommandant-Stellvertreter.
1950 vermählte er sich mit der Lehrerin Rosa Pöll aus Platt in Passeier. Ihrer Ehe entsprossen sechs Kinder. In dieser Zeit entbrannte der Protest der Südtiroler gegen die Aushöhlung ihres Volkstums. Als Mann der Tat, der sich nie vor persönlichen Folgen scheute, stellte er sein ganzes Wollen und Tun in den Dienst seiner patriotischen Gesinnung. Ihr blieb er treu auch in den Jahren äußerster Bedrohung und in Verlassenheit im Exil. Viele Male hat er sein Leben riskiert, Verfolgung und Verbannung ertragen. Da ereilte ihn der Tod am 24. Jänner 1976 in seiner Köhlerhütte im Stubai. Tausende Tiroler Landsleute, darunter Schützen aus allen Tälern gaben ihm das letzte Geleit. Für seine Verdienste um den Wiederaufbau des Schützenwesens in Südtirol und die gute Zusammenarbeit mit den Schützenbünden in Nordtirol und Bayern erhielt er die Verdienstmedaille des Bundes der Bayrischen Gebirgsschützen, die goldene Verdienstmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien und wurde zum Ehrenmitglied der “Andreas Hofer” Schützenkompanie in Schwaz ernannt. Vor einigen Jahren gab sich seine Stammkompanie seinen Namen: “Schützenkompanie Major Georg Klotz – Walten i.P.”

One thought on “Georg Klotz Gedenkfeier 17.01.2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>