Erster Weltkrieg

Als der Krieg vor die Haustüre rückte

Historiker Dr. Michael Forcher in Schenna.

Über 150 Personen waren am Freitag, dem 20. März der Einladung des Südtiroler Schützenbundes und der Schützenkompanie „Erzherzog Johann“ Schenna nachgekommen und folgten im Vereinshaus in Schenna aufmerksam dem Vortrag „Als der Krieg vor die Haustüre rückte“ von Dr. Michael Forcher. Diese Veranstaltung bildete einen Teil der Kulturwochen „Schenner Langes“.

2015_Schenna_Vortrag-1WK_SSB
Der voll besetzte Bürgersaal in Schenna

Nach einer Einführung des Hauptmanns der SK „Erzherzog Johann“ Schenna Thomas Egger und Grußworten der Kulturreferentin des Südtiroler Schützenbundes Dr. Margareth Lun ging Dr. Michael Forcher in seinem höchst interessanten Vortrag u.a. darauf ein, warum Italien vor 100 Jahren Österreich den Krieg erklärte. Er zeigte auf, wie sich Standschützen, Kaiserjäger und Landesschützen unterschieden, welche Rolle das Trentino spielte und was mit den Trentinern passierte, die der „Frontbegradigung“ zum Opfer fielen. Der Vortragende erklärte den genauen Verlauf der Alpenfront, wie die Standschützen das Ärgste verhinderten und wie sie vom Deutschen Alpenkorps unterstützt wurden. Untermauert wurden seine Ausführungen durch historisches Fotomaterial, unter anderem aus dem Burggrafenamt sowie durch interessante Karten. Anschließend hatten die Zuhörer noch die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.

Zum Ausklang des überaus gelungenen Abends luden die Schenner Schützen zu einem Umtrunk ein, bei dem noch weiter Meinungsaustausch gepflegt werden konnte.

 Der Osttiroler Historiker und Gründer des Haymon-Verlags Michael Forcher ist vielen durch das Standardwerk „Tirols Geschichte in Wort und Bild“ bekannt, das früher alle Schüler zum Abschluss der Mittelschule erhalten haben und das mittlerweile neu aufgelegt worden ist, aber auch durch zahlreiche andere Publikationen wie „Anno neun. Der Tiroler Freiheitskampf unter Andreas Hofer“ oder „Tirol und der Erste Weltkrieg. Ereignisse, Hintergründe, Schicksale“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>