Europa & Co

Europe – we will vote!

Burggräfler Delegation bei Großkundgebung in Brüssel


BRÜSSEL / MERAN – Mehrere Tausend Flamen verwandelten den Jubelpark in Brüssel in ein buntes Fahnenmeer. Unter dem Motto „Europa, we will vote!“ organisierte die flämische Volksbewegung am 31. März eine Großkundgebung um das Selbstbestimmungs-recht und die Unabhängigkeit ihres Landes einzufordern. Unterstützt wurden sie auch von anderen europäischen Regionen und Völkern wie Katalanen, Basken, Schotten und uns Südtirolern. Mit dabei waren auch zehn Schützen und Marketenderinnen aus dem Burggrafenamt – sie waren Teil der “iatz!” – Delegation des Südtiroler Schützenbundes, welche die Fahrt nach Flandern organisiert hat.

Am frühen Vormittag sammelten sich die Teilnehmer vor dem belgischen Triumphbogen im Jubelpark und bildeten gemeinsam den Schriftzug „Selbstbestimmung“. Immer wieder brachen anhaltender Applaus und Sprechchöre wie „België barst“ , oder „independencia“ aus. Mit unzähligen Fahnen und Transparenten machten die verschiedenen Völker auf sich aufmerksam und es zeigte sich bald, dass dieser Sonntag im frühlingshaften Brüssel, zu einem schwarzer Tag für den italienischen Nationalstaat werden sollte: Denn neben Südtirolern, waren Delegationen aus Venetien, der Lombardei, Sizilien und Sardinien anwesend und bezeugten gemeinsam ihren Willen nach Unabhängigkeit und Sezession. Anschließend setzten sich die rund 10.000 Teilnehmer in Bewegung und zogen durch das Brüsseler Stadtzentrum. Vor den Parlamentsgebäuden wurde die Europäische Union mit erhobenen Zeigefingern aufgefordert, die Unabhängigkeitsbestrebungen zu unterstützen und eine wahre Union der Völker zuzulassen.

Burggrafler
Burggräfler Marketenderinnen und Schützen bei der Besichtigung der Stadt Lier. (Foto: BG-online)

Wieder im Jubelpark angekommen, wies Steven Vergauwen von der „Vlaamse Volksbeweging“ auf die große Strahlkraft und Bedeutung dieser Kundgebung hin: „ …erstmals in der Geschichte versammeln sich hier Bürgerbewegungen aus ganz Europa, um zusammen ein großartiges Projekt zu präsentieren, eine positive und friedliche Campagne für das Selbstbestimmungsrecht und die Unabhängigkeit“

Catalonia – the next state in europe!“, so brachte es Anna Arqué aus Katalonien auf den Punkt. Gemeinsam mit dem Schotten Chris White, ermutigte sie die Anwesenden, sich mit allen Kräften für die Unabhängigkeit und ein entsprechendes Referendum einzusetzen und dem Beispiel ihren beiden Länder zu folgen. Bereits heuer werden Schottland und Katalonien über ihre Eigenständigkeit abstimmen, denn den dortigen Unabhängigkeitsbewegungen ist es gelungen, Menschen aus allen Bevölkerungs-gruppen zu erreichen und für die Sezession zu begeistern. Ein Ziel, welches in Südtirol zwar noch vor uns liegt, aber genauso erreicht werden kann.

iatz! – jetzt, sëń, adesso, now!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>